Kurpfalz Cup

Spielbericht: Best of Bergfriedhof - Green Arrows  2 - 1

Message Picture
„150.000 frische Blutwürste? Igor, wer soll die kaufen?“
… mrlmrlmmmr? …
„ Nein! Die Elfen haben gewonnen, nicht die Nußlocher Chaoten!“
… grml! mrml mrm m …
„Klar, der Schottenheim hat noch nie was getroffen, aber das ist kein Grund einfach vor Spielende in die Taverne zu rennen! Weißt du überhaupt, was das für ein Loch in die Kasse reißt? Die Ersatzgliedmaßen in Fleischgolemgröße, die sind echt nicht billig! Und all das Zombiefutter
„150.000 frische Blutwürste? Igor, wer soll die kaufen?“
… mrlmrlmmmr? …
„ Nein! Die Elfen haben gewonnen, nicht die Nußlocher Chaoten!“
… grml! mrml mrm m …
„Klar, der Schottenheim hat noch nie was getroffen, aber das ist kein Grund einfach vor Spielende in die Taverne zu rennen! Weißt du überhaupt, was das für ein Loch in die Kasse reißt? Die Ersatzgliedmaßen in Fleischgolemgröße, die sind echt nicht billig! Und all das Zombiefutter
für nächste Saison, wie soll das gehen? So ein kostspieliger Fehler! Mann, geh mir aus den Augen und besorg frische Hirne… KOSTENLOS natürlich, bevor ich dein Verkümmertes nehme!“

Keine guten Vorzeichen für das große Finale: zur großen Erwartungshaltung der Fans der bisher titellosen Bergfriedhöfer, die es in der dritten Saison endlich ins Finale geschafft hatten und dem Druck der Favoritenrolle als einiziges ungeschlagenes Team der Saison gegen die doch arg gerupften, aber nie ungefährlichen Waldelfen, kam nun noch die finanzielle Not, dass nun jedes Kupferstück für die Zukunft des Teams benötigt wird. Auch der Fansupport der Nekromanten ließ sehr zu wünschen übrig, so dass die mäßig besetzte Waldelfenkurve knapp die Oberhand behielt.

Die Green Arrows um ihren Star Bouncing Boy traten ohne Baummensch an, nachdem Swamp Thing im Halbfinale unschön mit Terry Crews kolliderte und spontan seine Karriere beendete. Dafür wurden sie von Eldril Sidewinder, einem Bloodweiser Babe und Horatio Schottenheim, dem MVP des Halbfinals verstärkt. Best of Bergfriedhof trat in Bestbesetzung mit allen Stars an: die brutale Wight Wiltraud Jammer, der vielseitige Werwolf Peter Pinscher und Topscorer-Ghoul Pavel Bissmalov waren alle fit. Angesichts der knappen Kasse sah man von weiteren Verstärkungen ab, obwohl Hack’n’Slash im Umfeld des Stadions gesichtet wurde.

Die erste Offense des Spiels gehörte den Waldelfen und wie üblich stand es nach 2 Turns 1-0 für die Elfen durch … gähn, wen wohl … genau, Bouncing Boy war’s mal wieder. Die Bergfriedhöfer fanden gerade mal die Zeit einen Lineelf zu Blitzen (KO), dann war es schon wieder vorbei und die Elfen tanzten in der Endzone. So weit, so unüberraschend.

Die Offensive der Untoten des Nekromanten und Chefcoach Timotheus Leichenflicker legte –auch nicht wirklich überraschend- ein deutlich bedächtigeres Tempo an den Tag. Hans brauchte etwas Zeit den Ball zu sichern, die ihm Experiment Eins dann auch verschaffte, indem er im Alleingang gegen drei Elfen die Defensive Line hielt. Ab dem dritten Zug stand der Cage der Offensive aber sicher und solide und rollte mit geringer Gegenwehr langsam in die Hälfte der Waldelfen. Diese blieben abwartend auf Abstand, aber Wiltraud warf sich jammernd auf Gegner um Gegner, Charlotte kümmerte sich um herumliegene Gegner und der Elfen-Dugout füllte sich stetig mit ausgeknockten Spielern, Eldril legte bereits im vierten Turn eine Zwangspause ein. Bald war es nicht mehr weit zur Endzone, es nahte die entscheidende Phase der ersten Halbzeit. Plötzlich aber Gegenwehr stark dezimierten Elfen, Wiltraud muss mit Kopfweh vom Platz. Auftritt Horatio … aber der Gute hat wohl seine Einnahmen aus dem Halbfinale komplett versoffen, der Feuerball ging weit daneben. Dann aber die Untoten mit stockendem Blockspiel und Hans verweigert in Turn 7 den freien Weg in die Endzone, findet aber keine perfekte Deckung mehr. Die Arrows mit letzter Verzweiflung und Hans wird tatsächlich zu Fall gebracht. Chefcoach Leichenflicker starrt stinksauer mit düsterem Blick auf Spielfeld … leichte Nebelfäden wabern am Spielfeldrand, unnatürliche Kälte steigt auf. Ein Elf sprintet zum freien Ball, um diesen weg zu werfen, scheitert aber knapp und wandert kurz später auch vorzeitig zum Pausentee. Hans hat es dann plötzlich ganz eilig, schnappt sich das Leder und trägt es in die Endzone. Pausenpfiff, 1-1 Unentschieden, der Nebel verzieht sich …

In der Pause hektische Aktivität in den Dugouts, und tatsächlich laufen zum Entsetzen der Fans alle zuvor ausgeknockten Spieler, 2 auf Seiten der Bergfriedhöfer und 6 (!) auf Seiten der Arrows, wieder auf. Verletzungen gab’s auch noch keine, wozu geht man überhaupt ins Stadion? (Das Essen kann’s auch nicht sein … eklig!) Die Untoten wieder in der Offensive und diesmal mit perfektem Auftakt. Pavel Bissmalov am Ball, die Formation stand perfekt und die Fans bekamen endlich, was sie sehen wollten: Oskar verletzt Etrigan bereits im ersten Zug schwer und Experiment Eins bricht Nightwing beide Beine im Zweiten. Die Waldelfen lauerten wieder abwartend auf ihre Chance, fanden aber keinen Schwachpunkt der Offensive und wurden aber immer weiter zurückgedrängt. Im 5. Zug trat Charlotte den nervigen Ringer-Elf vom Platz und der Coach der Arrows sah sich gezwungen zu handeln … Horatio zum zweiten, diesmal angestrengt gezielt, aber leider vergessen etwas Schmackes reinzulegen: ein kurzes Aufflammen, drei Untote schauten kurz verdutzt, blieben aber stehen und der Cage blieb makellos. Ein letzter Verteidigungs-Versuch der Elfen in Turn 7, Green Arrow springt in den Cage, legt aber eine sehr unsanfte Landung auf seinem angeschlagenen Knöchel aus dem vorletzten Saisonspiel hin und muss verletzt vom Feld. Damit war der Weg frei für Pavels 17ten Touchdown, jetzt alleiniger Spitzenreiter in dieser Kategorie vor seinem Rivalen Mickey Rourke. Knappe 2-1 Führung der Bergfriedhöfer kurz vor Schluss, aber die Elfen hatten keine Zeit mehr für einen Konter. Best of Bergfriedhof waren am Ziel der Träume ihres Headcoaches Timotheus Leichenflicker: Meister der dritten Saison des Kurpfalz Cups.

Erstellt 12.07.2018 23:49 / geändert 18.07.2018 0:23 von Tim Anzeigen Kommentare (1)

Zweifelsohne der würdige Meister nach dieser Saison! Unschlagbar! Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn!
 Erstellt 18.07.2018 6:49 von Matze

Spielbericht: Nußloch Expendables - Green Arrows  1 - 2

Message Picture
Green Arrows ziehen ins Finale ein!
Der Matchwinner stand gar nicht auf dem Feld, sondern daneben…

Seit Wochen ausverkauft: 38.000 Zuschauer freuten sich auf die Finalpaarung des Vorjahres bereits im Halbfinale. Die Nußloch Expendables hatten noch eine Rechnung mit den Green Arrows offen.

Kick an die Chaos und Terry zeigt sofort, wozu er hier aufläuft – es knackt im Gebälk und Swamp Thing bricht sich die Wurzeln! Überzahl hergestellt – doch Terry sc... 
Green Arrows ziehen ins Finale ein!
Der Matchwinner stand gar nicht auf dem Feld, sondern daneben…

Seit Wochen ausverkauft: 38.000 Zuschauer freuten sich auf die Finalpaarung des Vorjahres bereits im Halbfinale. Die Nußloch Expendables hatten noch eine Rechnung mit den Green Arrows offen.

Kick an die Chaos und Terry zeigt sofort, wozu er hier aufläuft – es knackt im Gebälk und Swamp Thing bricht sich die Wurzeln! Überzahl hergestellt – doch Terry schickt gleich auch noch Red Arrow in die Box. In der Zwischenzeit wenig los bei den Elfen und Mickey Rourke lässt sich sauber von seinen Teamkameraden eincagen… Auftritt von Horatio X. Schottenheim: Der Feuerball knackt die Ecke des Cages und verletzt den betroffenen Spieler. Die flinken Elfen greifen den Ball und sprinten Richtung Endzone – doch nun wird es kurios: Alles wozu man Geschicklichkeit braucht gelingt Bouncing Boy nicht und so verfumbled er persönlich den Ball kurz von der Endzone. Plötzlich hat Mickey Rourke wieder den Ball in Händen und sprintet in die Elfenhälfte – unglaublich, 1-0 für die Chaos zur Halbzeit.

Nach der Pause ein irgendwie vertrautes Bild – In Überzahl spielende Chaos schaffen es dennoch nicht den Angriff der Welfen zu unterbinden: Dodge, dodge, hüpf, sprint, pass, catch, Touchdown durch Ant-Man.

Der anschließende Kick geht wieder an Mickey Rourke und abermals findet er sich im Cage wieder. Auftritt von Horatio X. Schottenheim: Der Feuerball trifft den Cage und verletzt Jasen Statham und setzt einen weiteren Spieler und den Ballträger stunned. Die anschließende Ballaufnahme ist nur eine Formsache. Es gelingt den Chaos nicht nochmals Druck auszuüben und so verabschieden sie sich aus den Playoffs mit einer 1:2 Niederlage.

Herzlichen Glückwunsch an den Sieger und viel Erfolg im Finale…
Erstellt 26.06.2018 23:25 / geändert 27.06.2018 12:36 von Matze Anzeigen

Spielbericht: Best of Bergfriedhof - Fight Club  2 - 0

Best of Bergfriedhof ziehen nach dominantem Sieg über den Fight Club ins Finale ein

Die mit 29000 Zuschauern gut besuchte Halbfinalbegegnung startete bei bestem Blood Bowl Wetter, die Stimmung auf Seiten der Orks trübte sich aber schnell ein. Nach unmotivierten Rumgeschubse im Blockspiel an der Line verloren sie schnell das Momentum und kurz später auch die ersten Spieler. BO4 war kurz auf dem Karrierepfad als Neu-Zombie, konnte aber vom Sani am Überlaufen zum gegnerischen T... 

Best of Bergfriedhof ziehen nach dominantem Sieg über den Fight Club ins Finale ein

Die mit 29000 Zuschauern gut besuchte Halbfinalbegegnung startete bei bestem Blood Bowl Wetter, die Stimmung auf Seiten der Orks trübte sich aber schnell ein. Nach unmotivierten Rumgeschubse im Blockspiel an der Line verloren sie schnell das Momentum und kurz später auch die ersten Spieler. BO4 war kurz auf dem Karrierepfad als Neu-Zombie, konnte aber vom Sani am Überlaufen zum gegnerischen Team abgehalten werden.

In Unterzahl versuchten Fight Club sich an Plan C, elfengleichem Pass-Spiel, wie üblich brillant ausgeführt von TH1. Leider vernachlässigten sie aber die Deckung des Passempfängers. So konnten die Bergfriedhöfer den Ball in der eigenen Hälfte erobern und sich langsam unter Ausnutzung der Überzahl in die Hälfte der Orks vorarbeiten. Horation Schottenheim versuchte noch einzugreifen, aber flammte wie so oft nur ein paar Gänseblümchen ab. Relativ ungestört kam Hans Hirnschmatzer mit dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit zum ersten Touchdown des Spiels.

Die zweite Halbzeit begannen die Bergfriedhöfer auch dank ihrer tiefen Bank weiterhin in Überzahl, die Orks blieben wiederum harmlos und konnten der solide und risikoarm vorgetragenen Offensive der Nekromanten nichts entgegensetzen. Auch Horatio, der diesmal zwar besser zielte, aber keinen der Untoten treffen konnte (im Gegensatz zu einem Ork der Auftraggeber), konnte dem Spiel keine Wende geben. Das 2-0 durch Pavel Bissmalov und somit der Einzug ins Finale war so nur nur eine Frage der Zeit für die Bergfriedhöfer.

Erstellt 26.06.2018 23:25 / geändert 09.07.2018 0:00 von Tim Anzeigen

Playoff Halbfinale live im Kolosseum am 26.6.

Es ist uns dieses Jahr gelungen, einen gemeinsamen Playoff-Termin zu finden! Kickoff zu den Halbfinals der 3. Saison ist nächsten Dienstag, 26.6. gegen 18h im Kolosseum.

In der ersten Partie werden die in der Saison ungeschlagenen Bergfriedhöfer von den brutalen Orks des Fight Club gefordert. Im Nachbarstadion spielen in einer Neuauflage des letzten Playoff-Finales die Nußloch Expendables (Chaos) gegen die Green Arrows (Waldelfen) ... da sind noch etliche Rechnungen zu begleichen. ... 

Es ist uns dieses Jahr gelungen, einen gemeinsamen Playoff-Termin zu finden! Kickoff zu den Halbfinals der 3. Saison ist nächsten Dienstag, 26.6. gegen 18h im Kolosseum.

In der ersten Partie werden die in der Saison ungeschlagenen Bergfriedhöfer von den brutalen Orks des Fight Club gefordert. Im Nachbarstadion spielen in einer Neuauflage des letzten Playoff-Finales die Nußloch Expendables (Chaos) gegen die Green Arrows (Waldelfen) ... da sind noch etliche Rechnungen zu begleichen.

Zuschauer und parallel spielende Amateur-Teams sind herzlich willkommen!

Erstellt 19.06.2018 17:14 von Tim

Spielbericht: Nußloch Expendables - Mighty Mindless Puppets  3 - 0

Message Picture
Saison mit Sieg gegen die Mighty Mindless Puppets beendet – Expendables gehen ins Trainingslager für die Playoffs

Das Interesse der Chaos Fans am Preseasonabschlussspiel gegen die Mighty Mindless Puppets war dürftig. Nur 11.000 mitgereiste Gäste-Fans fanden sich dennoch in einem proppenvollen Ogerstadion wieder. 16.000 Ogerinnen und Snotlingdamen wollten mit ihrer Präsenz den Puppets wohl das aufhören doch noch austreiben und die dankten es mit einem Staraufgebot: Niemand ... 
Saison mit Sieg gegen die Mighty Mindless Puppets beendet – Expendables gehen ins Trainingslager für die Playoffs

Das Interesse der Chaos Fans am Preseasonabschlussspiel gegen die Mighty Mindless Puppets war dürftig. Nur 11.000 mitgereiste Gäste-Fans fanden sich dennoch in einem proppenvollen Ogerstadion wieder. 16.000 Ogerinnen und Snotlingdamen wollten mit ihrer Präsenz den Puppets wohl das aufhören doch noch austreiben und die dankten es mit einem Staraufgebot: Niemand geringeres als Morg 'n' Thorg unterstützt von Nobbla Blackwart standen in der Startelf.

Kick an die Puppets und Nobbla mit dem First Hit: Charisma Carpenter landet in der KO-Box. Terry Crews nun gegen Nobbla – und Tschüss. Das war es bereits mit dem Starspieler und seiner Kettensäge. Indes versuchen die Krümel mit dem Ball in eine aussichtsreiche Position zu laufen und es gelingt Adjasou neben Ogroun aufzutauchen. „Wirf mich!“ Ogrun schaut den Snotling an und wirft ihn mit voller Wucht „So?“… Doch von Adjasou kommt keine Antwort mehr… Hank Amos nimmt Marinette aus dem Spiel und Morg 'n' Thorg führt Eric Roberts einen weiteren Schritt (-MA) in Richtung Retirement. Sylvester Stallone nimmt den Ball und 1-0 für die Chaos.

Die zweite Halbzeit startet bitter für die Chaos: Ogroun fügt Charisma Carpenter eine bleibende Verletzung zu. Der herbeigeeilte Apotheker könnte nur ihr leiden beenden, doch die Teamführung entscheidet sich vorerst für den Erhalt von Charisma. Simbi verabschiedet Jet Li. Doch die Mighty Mindless Puppets können aus ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit keinen Profit schlagen – im Gegenteil, Mettmann sprintet sich in den Tod und Mickey Rourke läuft relativ unbedrängt zum 2-0 ein. Sein 12. Touchdown in der laufenden Saison und mit 15 Karrieretouchdowns zieht er nun mit Pavel Bissmalov von den Best of Bergfriedhof in der All-Time-Tabelle gleich…

Das wars noch nicht – die Expendables machen noch einen spektakulären Versuch, den der Rookie Randy Couture zum 3-0 Endstand verwertet…

Nettes Spiel, doch jetzt wird die Saison heiß: Die Expendables laden die Arrows zum Tanz – amtierender Meister gegen amtierenden Vize… Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

Vergessen wir nicht die Mighty Mindless Puppets, die sich mit keinem schlechten Spiel aus dem Profigeschäft zurückziehen… Danke für das Spiel!
Erstellt 29.05.2018 20:48 / geändert 30.05.2018 9:04 von Matze Anzeigen

Spielbericht: Fight Club - 1. FC FACEKICK  2 - 1

Fight Club sichert die Playoffs in blutigem Spiel

Vor 33.000 Zuschauern trafen sich Fight Club und Facekick zum Spiel, bei dem es für die Orcs darum ging, sich mit einem Punkt die Playoffteilnahme auch rechnerisch zu sichern. Mit einem hohen Sieg und einem ebensolchen im Spiel gegen die Oger wäre sogar noch Platz 3 drin gewesen, aber das war schnell nicht mehr drin. Das Spiel begann mit einer Pitch Invasion, bei der insgesamt 10 Spieler zu Boden gingen, 5 von jeder Mannsch... 
Fight Club sichert die Playoffs in blutigem Spiel

Vor 33.000 Zuschauern trafen sich Fight Club und Facekick zum Spiel, bei dem es für die Orcs darum ging, sich mit einem Punkt die Playoffteilnahme auch rechnerisch zu sichern. Mit einem hohen Sieg und einem ebensolchen im Spiel gegen die Oger wäre sogar noch Platz 3 drin gewesen, aber das war schnell nicht mehr drin. Das Spiel begann mit einer Pitch Invasion, bei der insgesamt 10 Spieler zu Boden gingen, 5 von jeder Mannschaft, die Fans der Goblins, obwohl zahlenmäßig unterlegen zeigten sich als brutal genug, um gleich viele Spieler der Orcs zu verprügeln, wie die Fans der Orcs. Gleich in Turn 1 zeigten die Gobbos, wo es lang geht und foulten einen Orc Blitzer in die Box (BH). Nach einer gelungenen Bombe in Turn 3 fand sich auch der Orc Werfer in der Box wieder (BH) und die Orcs konnten gerade noch den Ball sichern, machten ihre erste Cas und im Turn 6 das 1:0. Im Gegenzug konnten die Gobbos gleich zwei Spieler der Orcs in die Box schicken, zum einen durch Fungus, zum anderen durch die Kettensäge (beide BH). Zu einem TD durch die Gobbos in der ersten Halbzeit kam es nicht mehr nur noch einer der Gobbos bekam von den Orcs ein MNG verpasst. Nachdem in Turn 9 ein weiterer Orc in die Box gesägt wurde (MNG) besannen sich die Orcs langsam darauf, endlich die Goblins zu dezimieren und schickten in Turn 12 gleich zwei Gobbos raus (BH und -ST). Die nächste Runde verlief nominell ausgeglichen, denn der Star Blitzer der Orcs (Nr. 14) und ein Troll der Gobbos verließen den Platz. Dies dürfte den Gobbos aber mehr Kopfzerbrechen bereiten, denn der Orc hat zwar MNG (und ist damit sicher im Playoff dabei), den Troll dagegen werden wir nicht wiedersehen, er hat sich in die ewigen Trollgründe verabschiedet und auch nicht regeneriert. Dennoch gelang den Goblins in Turn 15 der Ausgleich, das gab aber den Orcs 2 Turns Zeit, doch noch den Siegtreffer zu machen. Bei 6 (Orcs) gegen 4 (Goblins) war das Feld natürlich entsprechend offen und obwohl Nobbla, der endlich aus der KO-Box zurückkam sein bestes versuchte, konnten die Goblins nicht verhindern, dass mit einer Ballübergabe in einer Tacklezone, einem Dodge (3+) und einem Extrafeld die Orcs doch noch den Sieg einfahren konnten. Die Zuschauer haben jedenfalls ein Spektakel fürs Geld bekommen und Facekick hat sich würdig aus der Saison verabschiedet. Der Fight Club müsste jetzt mit 10 TDs gegen die Oger gewinnen um noch Platz 3 zu erreichen, was wohl unrealistisch ist, so dass es in der ersten Playoffrunde zum Duell mit den Bergfriedhöflern kommen wird.
Erstellt 21.04.2018 12:47 / geändert 21.04.2018 13:21 von Willi Anzeigen Kommentare (1)

Schöner Spielbericht und nochmals Danke für das klasse Spiel :-) Bernhard
 Erstellt 26.04.2018 17:11 von Bernhard

Spielbericht: Nußloch Expendables - BBG Rattbach  0 - 2

Message Picture
BBG souverän – ein letzter Griff nach den Playoffs?

32.000 Zuschauer sahen gestern ein unterhaltsames Spiel zwischen den BBG Rattbach und den Nußloch Expendables. Die Ratten hatten sich mit einem wandernden Apotheker und Familie Smashrip verstärkt – Wer Klauen einsetzt muss auch mit Klauen rechnen.

Kick an die Rattbacher und ab ins Getümmel – first hit – first blood. Glart Smashrip haut Jet Li vom Feld. Mirosratt Klo-Se schnappt den Ball und läuft in Richtun... 
BBG souverän – ein letzter Griff nach den Playoffs?

32.000 Zuschauer sahen gestern ein unterhaltsames Spiel zwischen den BBG Rattbach und den Nußloch Expendables. Die Ratten hatten sich mit einem wandernden Apotheker und Familie Smashrip verstärkt – Wer Klauen einsetzt muss auch mit Klauen rechnen.

Kick an die Rattbacher und ab ins Getümmel – first hit – first blood. Glart Smashrip haut Jet Li vom Feld. Mirosratt Klo-Se schnappt den Ball und läuft in Richtung Rattenkäfig während Mark van Rattel sich an der rechten Flanke die Nagezähnchen an Steve Austin ausbeißt: „steinkalt abgeprallt“. Und dennoch schaffen die Chaos es nicht den Vorstoß der Ratten aufzuhalten – ein kurzer Pass von Mirosratt an Fronk Rattery und souverän 1-0 für Ratten.

Mickey Rourke übernimmt den Receive für die Chaos und lässt sich gut geschützt in Scoring Position bringen. Inzwischen haut Glart Smashrip Jr. Eric Roberts vom Feld und Kahl-Schwanz Rattenigge versucht sich an Terry Crews. Der geht zu Boden und haut im Gegenzug Kahl-Schwanz in die Box. Indes schwerer Fehler der Expendables Offense: Zu weit aufgerückt (unnötig) und direkt von den BBG ausgenutzt! Ballträger am Boden, Chance verkackt, Pausentee.

Die dezimierten Nußlocher laufen unmotiviert aufs Feld und werden von den Rattbachern noch weiter durchgeschüttelt – jetzt füllt sich die KO Box, auch Terry nimmt sich eine Auszeit. Team-Capitain Dolph Lundgren versucht seine Kollegen wach zu rütteln und schickt Rattlipp Lahm und Holgr Rattstuber vom Feld. Doch die Chaos finden sich massiv in der Klemme und wagen den verzweifelten Vorstoß – der auch glücklich gelingt: Mickey steht weit offen in der Red Zone und… wird doch noch gestoppt. Zu schnell diese Ratten für die Chaos heute. Der Ball fliegt über das halbe Feld und dann doch relativ unbedrängt Klans Augentalratt zum 2-0 Endstand – schwer verdient.

BBG Rattbach wahrt sich damit dann doch noch eine geringe Chance zur Playoffteilnahme und Nußloch Expendables hakt dieses Spiel besser schnell als Wachrüttler vor den Playoffs ab!
Erstellt 27.03.2018 23:12 / geändert 29.03.2018 11:29 von Matze Anzeigen

Spielbericht: Nußloch Expendables - Green Arrows  3 - 1

Message Picture
Nußloch Expendables verteidigen den zweiten Platz

33.000 Fans erschienen am vergangenen Sonntag zur Neuauflage des letztjährigen Finals. Die Green Arrows hatten sich sehr defensiv aufgestellt und reisten mit 2 zusätzlichen Apothekern, einem Bloodweiser Babe und einem Wizard an. Kostspieliger Fehler auf den Seiten der Chaos – das Tor zum Nußlocher Wald stand offen – und so kuschelten 17.000 Waldelfenfans den Brennholzbestand der nächsten 3 Jahre kaputt – entstandener S... 
Nußloch Expendables verteidigen den zweiten Platz

33.000 Fans erschienen am vergangenen Sonntag zur Neuauflage des letztjährigen Finals. Die Green Arrows hatten sich sehr defensiv aufgestellt und reisten mit 2 zusätzlichen Apothekern, einem Bloodweiser Babe und einem Wizard an. Kostspieliger Fehler auf den Seiten der Chaos – das Tor zum Nußlocher Wald stand offen – und so kuschelten 17.000 Waldelfenfans den Brennholzbestand der nächsten 3 Jahre kaputt – entstandener Sachschaden 140.000 Gold :-(

Kick an die Welfen - Ant-Man übernimmt den Ball. Zweimal links, einmal rechts und ab über die Ziellinie 0-1 für die Green Arrows. Danach ziehen die Chaos ihr Spiel auf: Zweimal Bruce Willis, einmal Terry Crews und ab in die Katakomben… Jason Statham zum Halbzeitpfiff elfengleich: Handoff, 4+, 4+, 3+, Touchdown. 1-1 zum Pausentee.

Mickey Rourke in Überzahl relativ unbedrängt… Ausstallen oder scoren… 2-1 sonst wird es ja langweilig… Im Anschluss ein doofer Stolperer von dem Ballführenden Red Arrow, etwas Geplänkel um den Ball, und dann ist es wieder Mickey Rourke, der den Ball sichert und zum 3-1 Endstand über die Linie trägt…
Erstellt 18.03.2018 21:55 / geändert 20.03.2018 9:36 von Matze Anzeigen

Spielbericht: The Mechanical Menace - Wir wollen nur spielen.  3 - 2

Message Picture
Aufregendes Newcomer-Spiel: The Mechanical Menace gegen die Elfen von 'Wir wollen nur spielen'
Ein aufregendes Spiel im Amateur-Pokal - Das Maschinenteam des Zwergen-Mechanikus Mordegai, genannt "The Mad" traf heute auf die ebenso neu einsteigenden Elfen.
In der ersten Halbzeit konnten die Zwerge schnell den Ball sichern und verschoben ihre Phalanx aus surrenden Zahnrädern und gepanzerten Schilden langsam, aber stetig nach vorne. Trotz eines kurzen Ballverlusts aufgrund ei... 
Aufregendes Newcomer-Spiel: The Mechanical Menace gegen die Elfen von 'Wir wollen nur spielen'
Ein aufregendes Spiel im Amateur-Pokal - Das Maschinenteam des Zwergen-Mechanikus Mordegai, genannt "The Mad" traf heute auf die ebenso neu einsteigenden Elfen.
In der ersten Halbzeit konnten die Zwerge schnell den Ball sichern und verschoben ihre Phalanx aus surrenden Zahnrädern und gepanzerten Schilden langsam, aber stetig nach vorne. Trotz eines kurzen Ballverlusts aufgrund einer misslungenen Übergabe ("Ich muss an der Feinkalibrierung der Sensoren arbeiten!" - Anm. d. Trainers) gelang es dem Zwergenteam im letzten Zug der Halbzeit auszubrechen und einen Touchdown zu erzielen.
In der zweiten Halbzeit zog das Spieltempo deutlich an: Ein schneller Touchdown der Elfen, gefolgt von einem schnellen Touchdown der Zwerge durch den Maschinisten selbst. Mittlerweile hatte sich die Sonne hervorgewagt und schien unbarmherzig herab, was zu Beginn des nächsten Drives einige der Maschinenzwerge überlastete und kaum Spieler für die Defense zurückließ, so dass die Elfen den Ausgleich mit nur wenig Aufwand erzielen konnte. Doch die Spitzohren hatten die Geschwindigkeit der Zwerge unterschätzt - ein schneller, beidseitiger Vorstoß der Maschinen, die als 'Tank' und 'Juggernaut' bekannt sind, drang tief in das Rückfeld der Elfen vor. Zwar bemühten sich diese, beide Spieler zu markieren, doch Meistermaschinist Mordegai nutzte die Chance aus - ein gewagter Pass auf 'The Juggernaut' gefolgt von einer Serie von tapferen Ausweichmanövern der Maschine führte zum unerwarteten 3:2 und damit zum Sieg für das ungewöhnliche Zwergenteam!
Erstellt 09.03.2018 23:38 / geändert 09.03.2018 23:50 von Alex Anzeigen

Spielbericht: Best of Bergfriedhof - Wednesdays Revenge  1 - 0

Message Picture
Nervenzerfetzende Partie zwischen Wednesday Revenge und Bergfriedhof

Eine Partie die trotz strahlendem Sonnenschein jeden Knochen aus dem Grab zog ... das Kolosseum war mit 35k Zuschauern, knapp 2/3 davon stellten die Untoten, zum Bersten gefüllt. Und die Zuschauer sahen ein unglaublich spannendes Spiel und durften auch selber kräftig mitmischen.

Los ging es mit Ballbesitz der Bergfriedhöfer, aber früh wurde klar, das heute keine elfengleiche Offense angesagt war. Der Ball... 

Nervenzerfetzende Partie zwischen Wednesday Revenge und Bergfriedhof

Eine Partie die trotz strahlendem Sonnenschein jeden Knochen aus dem Grab zog ... das Kolosseum war mit 35k Zuschauern, knapp 2/3 davon stellten die Untoten, zum Bersten gefüllt. Und die Zuschauer sahen ein unglaublich spannendes Spiel und durften auch selber kräftig mitmischen.

Los ging es mit Ballbesitz der Bergfriedhöfer, aber früh wurde klar, das heute keine elfengleiche Offense angesagt war. Der Ball konnte dank eines Kicks in die Arme von Peter schnell kontrolliert werden, aber bereits der erste Block war eher wacklig. Trotzdem konnten sich die Untoten eine sichere Position am rechten Flügel geschaffen. Die Norse machten mächtig Druck, aber Pavel konnte sich über links in Reichweite der Endzone schleichen. Kurz später, ein Werwolf zischt quer über den Platz und will den Ball übergeben ... Pustekuchen, das Ei landet am Spielfeldrand. Wiederum kurz später ... Ballaufnahme Pavel ... und direkt ins Publikum und dann von diesem ein kurzes Stück Richtung Endzone. Aber die Norse rauschen heran, bringen den Ball unter Kontrolle und spielen den Pass nach ganz rechts außen ... oops, ein bisschen zu weit, nun ist die Gegentribüne mit Einwurf dran. Weit fliegt der Ball und liegt wieder links. Kurze Orientierungsprobleme der Spieler auf beiden Seiten, beide Teams mussten auch bereits erste Verluste beklagen. Wulf schickte Smarr nach sehr kurzer Karriere (3 Turns) nach Walhalla, Hans Hirnschmatzer robbt angeschlagen vom Platz. Alle Trainingseinheiten sind bereits vergessen, aber Wulf kann den Ball nochmal unter Kontrolle bringen und versucht die Offensive neu aufzubauen, steht aber nach einem schnellen Turnover durch Käthe in der eigenen Hälfte einer Übermacht gegenüber. Ein zähes Ringen ... die Norse schaffen es aber nicht, ihn zu Boden zu bringen, die Bergfriedhöfer bekommen ihn nicht richtig frei. Mit Morag und Käthe verlassen zwei weitere Spieler den Platz. Ein letzter verzweifelter Passversuch auf Pavel scheitert und die erste Halbzeit geht in einem weiteren Gerangel zuende, bei dem Experiment Eins verletzt wird, was dieser aber regenerieren kann.

Zweite Halbzeit ... gleiches Bild. Die Norse mit einer massiven Aufstellung am linken Flügel, der Kick geht nach rechts hinten. Wieder wird der Ball von den Norse mehrfach erfolreich weitergereicht werden und eine große Spielertraube rangelt direkt an der Seitenline um die Position, die Coaches kurz vor der Verzweiflung (3x Guard, 7x Frenzy, 5 Blodger, 2 Sidestepper in dem Haufen im Bild). Ein Tanz auf der Rasierklinge, kein Team kann sich richtig durchsetzen. Den Norse wird es zu bunt, sie sehen kein Durchkommen und wechseln wiederum mit einer Ballstaffette auf die rechte Seite, wo Allvar alleine steht. Aber Peter und Pavel können mit langen Sprints den Ballträger an der Seitenlinie stellen, während der Rest der Untoten im Gerangel am linken Spielfeldrand die Übermacht gewinnt. Nicht dank Charlotte übrigens, die nach einem unglaublich tollpatischegen Foulversuch die rote Karte sah (1+1, eine 3 hätte zum Rüstungbrechen gereicht). Jetzt braucht es einen Blitz, um dem Ballträger ein weiterkommen zu ermöglichen. Der Coach der Norse schickt Skadi los, die allerdings beim 2. Sprint zusammenbricht ... kein Wetter für Schneetrolle. Somit die entscheidende Chance für die Bergfriedhöfer. Peter legt Allvar um, und Pavel schnappt sich endlich den freien Ball und rennt unter tosendem Applaus des Publikums Richtung Endzone. Nur noch wenige Spieler beider Mannschaften kommen hinterher, so dass dieser im 7. Turn den entschiedenden Touchdown markieren erzielen kann.

Was für ein Spiel! 1,5 Halbzeiten permanente Hochspannung, verzwickte Stellungen und immer genug Glück und Pech auf beiden Seiten, um das Spiel in der Waage zu halten.

Erstellt 08.03.2018 10:49 / geändert 09.03.2018 0:41 von Tim Anzeigen

Liga-Info

Der Kurpfalz-Cup ist eine Blood Bowl Liga in Heidelberg, die seit 2008 besteht. Mit der Neuauflage von Blood Bowl 2016 sind wir wieder sehr aktiv und mit vielen neuen Coaches am Start.

Interesse? Schreibt eine Nachricht an die Ligaleitung.

Wir treffen uns immer an einem Dienstag (Termine beachten) im
Fantasy Kolosseum

Amateur-Pokal Tabelle

Team Pkt Sp S U N TDs
Unnamed Rattenpack 1 1 1 0 0 3 - 1
Misfits in Action 0.83 3 2 1 0 6 - 2
Kirchheim CP 0.80 5 4 0 1 8 - 3
Dielheim Lions 0.78 9 6 2 1 17 - 8
Doomville Titans 0.67 9 5 2 2 15 - 10
Quête de la Balle Sanglante 0.67 3 2 0 1 5 - 4
The Mechanical Menace 0.67 3 1 2 0 6 - 5
Disemboweled Bowlers 0.50 6 2 2 2 8 - 8
Philippsburg Eagles 0.50 4 1 2 1 7 - 6
Heidelberger Gladiators 0.50 2 1 0 1 2 - 4
Tron Thresher 0.40 5 1 2 2 6 - 7
Wir wollen nur spielen. 0.33 3 1 0 2 5 - 7
Frostbolts 0.31 8 1 3 4 9 - 13
Hühnerfeld Harpies 0.30 5 1 1 3 7 - 11
Woodies with Hoodies 0.17 3 0 1 2 3 - 5
Heidelberger SV 0.12 4 0 1 3 5 - 9

Top Spieler nach Starspieler-Punkten

Name Team SPP Wert
Terry Crews Nußloch Expendables 76 270k
Bouncing Boy Green Arrows 72 230k
Pavel Bissmalov Best of Bergfriedhof 64 150k
TH1 Fight Club 60 160k
Mickey Rourke Nußloch Expendables 58 170k
Hakon Wednesdays Revenge 56 170k
Wiltraud Jammer Best of Bergfriedhof 53 180k
Peter Pinscher Best of Bergfriedhof 52 210k
Popopiekser 1. FC FACEKICK 52 150k
Arzal The mean green unz 50 180k

Top Spieler nach Touchdowns

Name Team TD
Pavel Bissmalov Best of Bergfriedhof 17
Mickey Rourke Nußloch Expendables 16
TH1 Fight Club 14
Hakon Wednesdays Revenge 14
Popopiekser 1. FC FACEKICK 14
Flexeri A Reptile Dysfunction 14
Bouncing Boy Green Arrows 13
Hans Hirnschmatzer Best of Bergfriedhof 13
Arzal The mean green unz 11
Fronk Rattery BBG Rattbach 9

Top Spieler nach Casualties

Name Team CAS
Terry Crews Nußloch Expendables 28
Wiltraud Jammer Best of Bergfriedhof 14
Bl4 Fight Club 11
Werner Wednesdays Revenge 11
Oxandrolon A Reptile Dysfunction 10
Kanny Hyllyard Wiesloch Greenskins 9
Klatscher 1. FC FACEKICK 9
Bouncing Boy Green Arrows 9
BO1 Fight Club 9
Herr Ghede Mighty Mindless Puppets 9

Top Spieler nach Completions

Name Team CP
Fargrim Wednesdays Revenge 23
Thof The mean green unz 14
Bart New Skryre Rats 13
TH1 Fight Club 12
Zort The mean green unz 12
OBBLM official website

This web site is completely unofficial and in no way endorsed by Games Workshop Limited.
Bloodquest, Blood Bowl, the Blood Bowl logo, The Blood Bowl Spike Device, Chaos, the Chaos device, the Chaos logo, Games Workshop, Games Workshop logo, Nurgle, the Nurgle device, Skaven, Tomb Kings, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Blood Bowl game, the Warhammer world are either (R), TM and/or (C) Games Workshop Ltd 2000-2006, variably registered in the UK and other countries around the world. Used without permission. No challenge to their status intended. All Rights Reserved to their respective owners.